Mediathek +7
Kontakt
Freies Radio StHörfunk e.V. • 97,5 FM in Schwäbisch Hall & 104,8 FM in Crailsheim
Jetzt läuft:

Rollbrettfahren in der DDR

USA statt DDR: Hier macht die amerikanische Streetskating-Legende Rodney Mullen einen Luftsprung. Doch auch in der DDR liebten sie Luftsprünge auf Rollbrettern. Foto: wikipedia.org.

Skateboarding
Rollbrettfahren in der DDR

Der Sport spielte sowohl im Alltag als auch in der Ideologie der DDR eine wichtige Rolle. Walter Ulbricht gab 1958 die Losung aus: „Jeder Mann an jedem Ort- einmal in der Woche Sport“. Doch nicht alle Sportarten genossen dabei die gleiche Hochachtung. Mit einer Sportart der besonderen Art hat sich der Sportwissenschaftler Kai Reinhart von der Universität Münster beschäftigt, nämlich mit dem Skateboardfahren. Seine Dissertation "Wir wollten einfach unser Ding machen" über Funsportarten in der DDR lieferte unter anderem die Grundlage für den DDR-Skatefilm "This ain't California". Ein Gespräch von Radio F.R.E.I. aus Erfurt, vielen Dank!

Anhören:
mp3 herunterladen (9MB)

Sportbeiträge